2.2.3Jobs:Die Betriebe der Region Göttingen bieten ein breites Spektrum anspruchsvoller akademischer Arbeitsplätze

Die Betriebe der Region bieten ein breites Angebot anspruchsvoller Arbeitsplätze. Mittlerweile ist die Arbeitslosenquote unter den territorialen (Niedersachsen-Bremen) und den nationalen Mittelwert gesunken. Demografisch bedingt ist künftig ein Anstieg unbesetzter Stellen zu erwarten.

Zur Bewältigung des absehbaren Fachkräftemangels müssen die Betriebe Ihre Jobangebote im Kontext ihres Firmenmarketings überregional bewerben. Das gilt besonders auch für offene Ausbildungsstellen. Die regionale Dachmarke „geniusgoettingen“ soll dazu verstärkt genutzt werden.

Für die Wirtschaftsregion Göttingen soll ein „Jobmarketing“ eingerichtet werden, in dem die regionalen Betriebe ihre unbesetzten Arbeits- und Ausbildungs­plätze überregional – ggfs. auch international – bewerben können. Wegen des Modellcharakters ist dazu eine besondere Förderung nötig.

pdf-iconStudie Kapitel 2.2.3 (Seiten 52 - 54) Jobprofil: Anspruchsvolle Arbeitsplätze

Kommentare

  • Bei der Beschreibung des regionalen Erwerbspotentials sollte die verstärkte Einstellung von Menschen über 50Jahre nicht fehlen sowie der Hinweis, auch Menschen aus dem Arbeitslosengeld II – Bereich mit entsprechenden Unterstützungsangeboten eine Chance zu geben.

    Aus Sicht des Jobcenter Landkreis Göttingen ist eine Weiterentwicklung der Infrastruktur (Förderung der Mobilität durch Verbesserung des ÖPNV bzw. Alternativangebote) im Hinblick auf die Arbeitszeiten erforderlich.

X Grafik