4.1.1Gäste:Die Region Göttingen verbindet Erholungs- und Erlebnisangebote für Gäste jeden Alters und jeder Herkunft

Göttingen, Bad Lauterberg und Bad Gandersheim verzeichnen die meisten Übernachtungen – gefolgt von Hann. Münden, Bad Sachsa, Uslar, Duderstadt und Osterode. Es überwiegen die Übernachtungen in Hotels und Pensionen, die aber nur zu einem Viertel ausgelastet sind.

Es bedarf einer stärkeren Vernetzung städtischer und landschaftlicher Destinationen in der Region Göttingen – z.B. zur Kombination von Wander- und Radtouren mit Stadtbesichtigungen. Erforderlich ist die Förderung der Modernisierung touristischer Angebote (Routen, Events, Logis).

Die beiden überregionalen Destinationen Weserbergland und Harz, die die Region Göttingen jeweils teilräumlich einbeziehen, sollen weiter gefördert werden. Sie sollen mit den städte­touristischen Angeboten vernetzt werden. Dazu gehört der Ausbau der regionalen Hauptwanderwege und Hauptradwege.

pdf-iconStudie Kapitel 4.1.1 (Seiten 98 - 100) Gästeprofil: Reisegebiete Harz und Weser

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

X Grafik